Volksmusikklassen an der VS Markt Allhau

Die Volksschule Markt Allhau, die schon seit Jahren eng mit dem BVLW zusammenarbeitet, startete im September 2007 eine eigene Volksmusikklasse. Schon im Frühjahr 2007 fanden erste Vorgespräche mit Gerhard Gutschik, dem Musikschulreferenten des Burgenlandes, mit Dr. Renate Goger, Schulversuchsbeauftragte im LSR Burgenland, dem Direktor der VS Markt Allhau und dem Burgenländischen Volksliedwerk statt.

Der ursprüngliche Ansatz, diese Klasse als Schulversuch zu starten, wurde mit der Begründung abgelehnt, dass es im Bezirk Oberwart bereits einige VSS mit musikalischem Schwerpunkt gäbe. Da BSI Dr. Goger seine Unterstützung in Form einer zusätzlichen Stunde „Unverbindliche Übungen“ zugesagt hatte, wurde das Konzept abgeändert, und wir starteten die Volksmusikklasse als Projekt.

Einmal in der Woche kommt eine Referentin des Burgenländischen Volksliedwerkes - anfangs war das Elisabeth Keglovits, Volksmusiklehrerin an der Musikschule Pinkafeld, später Karin Ritter -  in die Klasse und arbeitet mit den Kindern.

Auf dem Programm stehen Lieder, Singtänze, Reime und traditionelle Kinderspiele, die Literatur stammt großteils aus dem Archiv des Volksliedwerkes. CDs oder sonstige Hilfsmittel werden nicht verwendet. Ziel ist es, den Kindern ein möglichst großes Repertoire zu bieten, das sie auswendig immer und überall abrufen können, was sie mit Begeisterung tun. So berichten LehrerInnen, dass in den Pausen ohne Anleitung eines Erwachsenen gesungen und getanzt wird und dass bei längeren Busfahrten die Lieder und vor allem die Texte nie ausgehen.

Das Projekt hat die volle Zustimmung der Eltern, die bereit sind pro Semester 20,00 € zu zahlen, ein Betrag, der als Honorar für die Musiklehrerin gedacht ist.

Inzwischen führen wir an der Volksschule bereits zwei Klassen, die Kindergärten Markt Allhau und Buchschachen - ein Ortsteil der Gemeinde Markt Allhau - schlossen sich dem Projekt an, so dass derzeit rund 120 Kinder in den Genuss dieser zusätzlichen musikalischen Förderung kommen.

Auch im Dorfleben sind diese Gruppen ein wichtiger Faktor geworden, immer wieder werden sie zu Veranstaltungen eingeladen. Die Kinder haben keinerlei Scheu auch solistisch zu agieren, ihre Bühnenpräsenz, die Frische und Ungezwungenheit, mit der sie auftreten, ist erstaunlich.

Fotos
zurück