Der Traum von einem großdeutschen Vierburgenland - Biographie des Neusiedler Anschlusskämpfers Mag. Adalbert Wolf (1879-1950) - Autor: Sepp Gmasz

Art-Nr.: 381
Preis: EUR 28,00

Beschreibung:

Adalbert Wolf gilt als einer der bedeutendsten Gründerväter des Burgenlandes. Von ihm stammt der erste Landesname „Vierburgenland“. Als „Hochverräter“ verbrachte er knapp drei Jahre in ungarischer Kerkerhaft; er war Vertrauter von Bundeskanzler Karl Renner, Gründer der Großdeutschen Partei im Burgenland, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Neusiedl am See. Sepp Gmasz widmet sich in dem Buch auch Wolfs Kulturarbeit, wobei die Tätigkeit für den Gesangverein „Germanennest“ einen besonderen Schwerpunkt darstellt.

„Ein wichtiger Beitrag zu einer kritischen Geschichtsschreibung anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Burgenland und für die biographische zeitgeschichtliche Forschung zur politischen Kultur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.“ (Oliver Rathkolb)

« Der Baß in der alpenlä… | Zurück | Die schönsten Stücke f… »