Intensivierung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den volkskulturellen Institutionen im Burgenland

Anna-Maria Rudolf (anna) on 26 Aug 2019

Treffen auf der Blasmusikakademie des Burgenländischen Blasmusikverbands zur Intensivierung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Bgld. Blasmusikverband, dem Bgld. Volkstanzverand und dem Bgld. Volksliedwerk.

Auf der Blasmusikakademie des Burgenländischen Blasmusikverbands war in diesem Jahr auch erstmals Burgenländische Volksmusik ein Programmpunkt: Die Geschäftsleiterin des Burgenländischen Volksliedwerks (Anna-Maria Rudolf, BA) unterrichtete tagsüber das Tiefe Blech und im Anschluss Volksmusik als Teil des Abendprogramms.
137 JungmusikerInnen sangen und tanzten zu (burgenländischen) Volksliedern, was auch medienwirksam live u.a. auf der Facebookseite des BBV übertragen wurde.

Darüber hinaus fand im Rahmen der Blasmusikakademie in Neutal ein Treffen mit dem Jugendreferenten des Bgld. Blasmusikverbands Márton Ilyés, dem Obmann und der Jugendreferentin des Burgenländischen Volkstanzverbands Matthias Beck und Gerlinde Haider sowie der Geschäftsleiterin des Burgenländischen Volksliedwerks Anna-Maria Rudolf statt.
Das erklärte gemeinsame Ziel ist die Intensivierung der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen burgenländischen Institutionen in der Zukunft.

















v. l. n. r.:
Márton Ilyés, BA BA, BGLD Blasmusikverband: Jugendreferent

Matthias Beck, BGLD Volkstanzverband: Obmann

Anna-Maria Rudolf, BA, BGLD Volksliedwerk: Geschäftsleitung

Gerlinde Haider, BGLD Volkstanzverband: Jugendreferentin

 

Back