ORF-Beitrag: Burgenländische Kinderspiele

Anna-Maria Rudolf (anna) on 09 Dec 2019

Am Freitag, dem 22.11.2019 wurde im Alterserweiterten Kindergarten Mariasdorf in Kooperation mit dem Burgenländischen Volksliedwerk ein Fernsehbeitrag gedreht, um die Ergebnisse des EU-Projekts "Volksmusik für Alle" zu präsentieren und zusammenzufassen.

Beitrag des ORF-Landesstudio Burgenland über "Burgenländische Kinderspiele":

Am Freitag, dem 22.11.2019 wurde im Alterserweiterten Kindergarten Mariasdorf in Kooperation mit dem Burgenländischen Volksliedwerk ein Fernsehbeitrag gedreht, welcher die Ergebnisse des EU-Projekts "Volksmusik für Alle" präsentieren und zusammenfassen soll.
Bericht bis 13.12.2019 online verfügbar: https://tvthek.orf.at/profile/Burgenland-heute/70021/Burgenland-heute/14034301/Alte-Kinderspiele/14603701

  • Projektziel des EU-Projekts ist, burgenländische Volksmusik in zeitgemäßer Form, für alle jederzeit abrufbar, aufzubereiten und verstärkt ins gegenwärtige Musikleben einzuflechten. Mit dem Projekt wurde jährlich ein Volksmusik-Schwerpunkt aufbereitet (1. Jahr „Instrumentalstücke“, 2. Jahr „Volkslieder“, 3. Jahr „Kinderspiele“, insgesamt rund 300 Stücke).
    Um das aufbereitete Material jeder und jedem jederzeit zugänglich zu machen, wurde es eingeteilt in Sammlungen zum kostenlosen Download auf unserer Website bereitgestellt.
    Da die Aufzeichnungen der Spiele teilweise nur in Kurrentschrift vorhanden waren, wurden diese transkribiert, in zeitgemäßer Sprache formuliert und die Noten durch Notenschreibprogramme digital dargestellt.
  • Um die Burgenländischen Kinderspiele auch in Zukunft weiterzutragen, ist für den Frühling 2020 ein Burgenländisches Spielefest auf Burg Lockenhaus geplant. Weitere Informationen und Details folgen!
  • Referentinnen und Referenten des Burgenländischen Volksliedwerks können gerne für Workshops oder Projekte an Kindergärten oder Schulen angefragt werden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Büro des Burgenländischen Volksliedwerks.

Schwerpunkt Kinderspiele

Durch Kinderreime, Singspiele und Spiele im Allgemeinen lernen Kinder Rhythmus, Sprache, Musik und soziale Kompetenzen. Sie lernen spielend unsere Welt zu begreifen, gemeinsam Probleme zu lösen, Regeln zu akzeptieren und zu gestalten, sich in der Gemeinschaft zu bewegen und miteinander zu kommunizieren.
Wir wollen mit unserem Projekt einen Beitrag dazu leisten, die Lust am Miteinanderspielen, an Kreativität und Bewegung wieder zu entdecken. Zum Spielen dieser Kinder-Spiele sind weder teure noch technische Hilfsmittel/Internet notwendig, sie können ohne großen Aufwand gespielt werden - und trotzdem, oder gerade deshalb, machen sie den Kindern heute wie damals großen Spaß: Weil die Kinder sich wieder bewegen, miteinander spielen und sich (bestenfalls) auch noch in der frischen Luft aufhalten und die Natur (wieder) für sich entdecken können.

Unserer Meinung nach sind Kinderspiele aus dem Grund so wichtig, weil sie den allerersten Umgang mit Poesie und Musik - also Kunst - darstellen, und die Erinnerungen an Spiele, Sprüche und Lieder aus der Kindheit ein Leben lang, bis ins höchste Alter erhalten bleiben.

Wir haben ganz bewusst alte Kinderspiele größtenteils in Mundart ausgesucht, damit Kinder auch weiterhin lernen, in Mundart zu sprechen. Die Kinderspiele, die schon viele Generationen vor uns gespielt haben, stellen Brücken zur Kindheit unserer Eltern und Großeltern dar und helfen den Kindern, eine Beziehung zur Vergangenheit aufzubauen: Zur Kultur und Tradition der eigenen Familie und des eigenen Dorfes, wodurch sie auch ein Bewusstsein für die eigene Identität und die Identität ihres Dorfes entwickeln können.

Die Spiele sind nach folgenden Kategorien geordnet: Auszählreime, Ballspiele, Bewegungsspiele (paarweise), Fingerspiele und Schaukelreime (für Kleinkinder geeignet), Schreib- und Zeichenspiele, Spiele für draußen (Geländespiele), Sprach- und Singspiele, Tanzspiele und Bewegungsspiele in der Gruppe.

Die bedeutendste Sammlung der Kinderspiele im Burgenland wurde in den 1950er Jahren von den beiden Volkskundlern Adalbert Riedl und Karl Magnus Klier aufgezeichnet. Diese Sammlung ist einzigartig in Österreich, das Burgenland kann als Pionier in der Aufzeichnung von Kinderspielen bezeichnet werden. Die 317 Seiten umfassende Sammlung „Lieder, Reime und Spiele der Kinder im Burgenland“ gibt einen tiefen Einblick in die damals noch herrschende Vielfalt an Kinderspielen in unserem Raum: Vom Tempelhupfen wurden beispielsweise von Norden bis Süden 19 verschiedene Versionen des Spiels aufgezeichnet. Überraschend ist auch die große Zahl der Sprech- und Rollenspiele, wenngleich die beiden Autoren damals schon beklagten, dass sie den Kindern selbst nur noch in geringer Zahl bekannt waren und dieses Volksgut im Verschwinden sei.


Da uns die Weitergabe dieses Volksguts am Herzen liegt, freuen wir uns sehr, wenn Sie die aufbereiteten Spiele, Lieder und Instrumentalstücke in Ihren Unterricht einfließen lassen und/oder mit Ihren Kindern/Enkelkindern etc. spielen und singen. Unter den aufbereiteten Kinderspielen finden sich sogar Spiele und Lieder, die für Kleinkinder geeignet sind und diesen große Freude bereiten.

 

 

 

 

 

Back